Hallo Leute!

Meine Drohne wird nun aufgemotzt!
Sie bekommt eine kleine 5g schwere Kamera mit einem 5.8 GHz Sender und einen kleinen Akku.

Ich habe mich hier für die XciteRC HD Mini-Kamra mit 5.8 GHz FPV-Videosender CE 25mW entschieden.
Wichtig bei Funkkameras in der BRD: Die maximale Sendeleistung von 25mW (Milliwatt) – liegt man drüber, riskiert man Ärger.

Hier ist das Bild unserer neuen Familien-High-End-Kamera.

Dazu kommt noch folgende Brille:
Eachine VR D2 Pro % Inches 800*400 40CH 5.8G Diversity FPV Googles w/ DVR Lens Adjustable
Einige Profis fanden sie gut. Einige Profis fanden die Brille schrecklich. Meine Überlegungen: Dann wird sie für mich (als Noob) genau richtig sein.

Heute morgen habe ich dann erstmal am Schreibtisch gesessen und an den Akku- und Kamerakabeln herumgelötet, so dass ich meinen vorhandenen 3,7V Akku an die kleine Kamera anschließen kann. Müsste von der Spannung her passen.
Jetzt warte ich noch auf meinen Schrumpfschlauch und dann sind diese Komponenten schon mal einsatzbereit.

Bin schon tierisch gespannt, was meinen ersten FPV-Flug angeht.